Kontakt

Unsere MitarbeiterInnen sind vielsprachig. Da wäre etwa Sandra. Sie spricht produktionisch. Oder Ludwig: er spricht traktuell. Und Marianne: die kann fließend gebäudisch. Indes parliert Martina eventisch und Martin unterhält sich auch auf punktum.

Mit einer neuen Werbekampagne umrahmen die WEKA Industrie Medien ihr neues Kompetenzprofil als Verlag für hochwertige Fachmedien, als digitales Medienhaus, als Dienstleister für Corporate Publishing-Produkte, als Veranstalter vieler B2B-Events oder kurz: als Entscheider-Versteher.

In insgesamt sechs Sujets treten jeweils zwei MitarbeiterInnen als Paar auf, die unterschiedliche Sprachen – eben produktionisch, eventisch, gebäudisch oder eine andere sprechen – aber vor allem eines können: Entscheider verstehen.

„Gleichzeitig feiern wir mit diesen Sujets den Zusammenschluss von Industriemagazin Verlag und WEKA Fachmedien zu den WEKA Industrie Medien“, erklärt Geschäftsführer Hans-Florian Zangerl. Denn auf jedem Sujet ist jeweils ein Mitarbeiter von WEKA gemeinsam mit einem des Industriemagazin Verlags abgebildet.

„Wir haben uns bei der grafischen Gestaltung entschieden, unsere Kolleginnen und Kollegen in den Mittelpunkt zu rücken und nicht unsere Produkte“, sagt Nicole Fleck, Artdirektorin der WEKA Industrie Medien über die Kampagne.    Die Kampagne wird sowohl in den Magazinen von WEKA Industrie Medien wie auch in anderen Publikationen platziert.