WEKA Industrie Medien Online-Shop

Videos:
Business Content als Bewegtbild

News und Kommentare aus den Branchen Industrie und Produktion, Bau und Gebäudetechnik sowie Automotive im Videoformat. Von Unternehmen, für Unternehmen.

HinweisgeberInnenschutzgesetz kompakt_ Ein praktischer Leitfaden für Unternehmen _ Webinar inndata

HinweisgeberInnenschutzgesetz kompakt: Ein praktischer Leitfaden für Unternehmen | Webinar inndata

Jetzt per E-Mail anfordern…

Top B2B Videos

Sehen Sie ausgewählte Business Videos aus verschiedenen Bereichen des WEKA Industrie Medien Universums, für Ihr berufliches Vorankommen. Interviewte und Moderierende teilen hier exklusives Branchen-Wissen mit Ihnen.

BlitzTalk_Dispo
Video abspielen

Dispo Blitztalk mit Fenja Falk, Helrom

Fenja Falk ist Director HR & Deputy Safety Manager bei Helrom. Die Lokführerin verlagert täglich Trailer von der Straße auf die Schiene - inklusive unvorhergesehenen und alltäglichen Zwischenfällen.
SOLIDTalk-31102022
Video abspielen

SOLID Talk: „In Europa ist mir für die generelle Baukonjunktur nicht bang“, Dr. Thomas Birtel

SOLID im Gespräch mit Dr. Thomas Birtel, CEO Strabag SE von 2013 bis Ende 2022
Video abspielen

Zühlke Talk #8 | Neue Geschäftsmodelle in der Industrie

Wie die Industrie mit datengetriebener Innovation neue Kundensegmente erreichen, Vertriebskanäle öffnen und Einnahmequellen erschließen kann. Und was das für die Schlüssel-Partnerschaften bedeutet. Lernen Sie von Unternehmen, die den Data-First-Ansatz nutzen, wie neue Erlösmodelle entwickelt, bewertet und umgesetzt werden können. Moderator: Rudolf Loidl, Chefredakteur Industriemagazin Keynote Speaker: Andreas Pfleger, Business Development Manager bei Zühlke Group DiskutantInnen: Sophie Binder, Fill GmbH Andreas Huber, Leiter Digitalisierung & IT bei Doppelmayr Seilbahnen GmbH Günther Altenburger, Vertriebsleiter bei Kellner & Kunz AG Gregor Lammer, Abteilungsleiter bei RHI Magnesita
Video abspielen

#ohneFilter - Die Runde der Chefredakteur:innen

Die wahren Auswirkungen des Ukraine-Kriegs auf die österreichische Wirtschaft. Jeden Tag hören wir aus den verschiedensten Bereichen der Wirtschaft unterschiedlichste Meldungen und Meinungen, was die tatsächlichen und möglichen Auswirkungen des Ukraine-Kriegs auf Österreichs Wirtschaft betrifft. Das nahmen Chefredakteur:innen des renommierten B2B-Medienhauses WEKA Industrie Medien zum Anlass, in der Diskussion miteinander tiefer zu gehen, ihr jeweiliges Wissen miteinander zu vernetzen und daraus ein möglichst realistisches und kohärentes Bild der Situation zu zeichnen. Was tut (abgesehen vom menschlichen Leid) wirklich weh, wo könnte es brenzlig werden, was ist aufgebauscht und vor allem: was kann und muss man für die Zukunft ableiten? Moderation: Beatrice Schmidt, Geschäftsführerin der WEKA Industrie Medien Diskutanten: Rudolf Loidl, Chefredakteur des Magazins INDUSTRIEMAGAZIN Thomas Pöll, Chefredakteur des Magazins SOLID Ludwig Fliesser, Leitender Redakteur des Magazins TRAKTUELL Klaus Paukovits, Clustermanager Gebäudetechnik

Alle Videos der WEKA Industrie Medien

Unsere B2B Videos aus Industrie, Produktion, Bau, Gebäudetechnik und Automotive bieten Ihnen eine breite Palette an Expertenwissen. Wie schaffen Sie neue Kunden und Segmente und wie halten Sie Ihr Business zukunftsfit? Sehen Sie Meinungen, Modelle, Produkte und Beispiele.

Video abspielen

Produkt im Bild: GoFa 10 & 12 von ABB

ABB hat seine GoFa-Familie erweitert: Mit den beiden Varianten, die 10 bzw. 12 Kilo Tragkraft haben, stehen den Nutzern jetzt deutlich mehr Anwendungfälle offen. Doch entscheidend ist es, den Cobot nicht als Stand-alone-Produkt anzubieten, sondern ein ganzes Ökosystem drumherum anzubieten. Dario Stojicic, Roboterexperte von ABB, zeigt im WEKA-Studio die Vorteile eines abgestimmten Gesamtsystems – von der Steuerung über verschiedenste Greifer und Kameras.
TGA Round Table #8
Video abspielen

TGA Round Table 8: Wärmepumpen in der Sanierung: Alles, was Planer, Installateure und Immobilienbetreiber wissen müssen

Die Heizungssanierung mit der Wärmepumpe ist heute mehr denn je von zentraler Bedeutung, wenn es darum geht, den Energieverbrauch zu reduzieren, Kosten einzusparen und gleichzeitig einen positiven Beitrag zum Umweltschutz zu leisten. Doch dieses Vorhaben ist nicht ohne Herausforderungen, und ein tiefes Verständnis für eine Vielzahl von Faktoren ist gefragt. Von der Marktnachfrage bis hin zu rechtlichen Rahmenbedingungen: Die effiziente Wärmeabgabe ist komplex. Im Round Table Gespräch am 18. Oktober 2023 um 10 Uhr wir alle offenen Fragen rund um die Heizungssanierung beantwortet: Marktnachfrage nach Wärmepumpen in der Sanierung: Aktuelle Situation und Ausblick auf 2024 Lieferfähigkeit von Wärmepumpen: Was bieten die Hersteller? Rechtliche Rahmenbedingungen in der Wärmepumpensanierung Technische Umsetzung bei der Heizungssanierung mit Wärmepumpen Wie wird der Wärmepumpeneinsatz bei Menschen mit Eigentum bewertet?
Round Table #7
Video abspielen

TGA Round Table 7: Lampenverbot 2023 – Was Sie jetzt wissen müssen

Das Aus für die Leuchtstofflampe ebnet den Weg zu nachhaltigen Beleuchtungssystemen mit LED: Welche Technologien und Geschäftsmodelle für die Umrüstung zur Verfügung stehen und über welche Rahmenbedingungen die Branche Bescheid wissen muss. 10 Mio. Leuchtstofflampen sind in Österreich noch im Einsatz. Deren Zeit ist mit Inkrafttreten der RoHS-Richtlinie abgelaufen, sie dürfen nicht mehr in den Markt gebracht werden. Insbesondere das darin enthaltene Quecksilber muss nach den Plänen der EU aus den Gebäuden verschwinden. Die vielen verschiedenen Einbausituationen und Lampenvarianten stellen jedoch sehr unterschiedliche Herausforderungen dar. Im Round Table Gespräch am 4. Oktober haben Florian Gansterer, Geschäftsführer LEDVANCE Österreich und Business Development Manager Leuchte für Europa, Robert Pfarrwaller, Vorsitzender der Geschäftsführung der REXEL Austria GmbH, Ing. Richard Lesonitzky, Geschäftsführer bei derLESO und Klaus Paukovits, Leiter Bau-/Gebäudetechnik bei WEKA Industrie Medien alle offenen Fragen rund um den Umstieg auf LED beantwortet: - Welche Lampen sind betroffen? Welche Übergangsfristen gibt es? Was darf ich von den Beständen noch abverkaufen, und für wie lange? - Retrofit ja oder nein, Upgrade, Neuverdrahtung oder Komplettaustausch – Welche Lösungen für welche Lampenarten sinnvoll sind. - Neuinstallation mit smarten Produkten und Lichtmanagement-Systemen: Die wirtschaftlichsten Lösungen für Betreiber.
Dispo_BlitzTalk #8
Video abspielen

Transporeon-CEO über unerfüllte Erwartungen im Transportmanagement | dispo Blitztalk

Stephan Sieber ist als CEO der Transportmanagement-Plattform Transporeon angetreten, die Branche in die Zukunft zu führen. Was konkret die Zukunft ist und was die Übernahme durch Trimble für die Zukunft von Transporeon bereithält, erzählt er im Blitztalk. Dabei verrät er auch, welchen Stellenwert unerfüllte Erwartungen bei seiner Tätigkeit haben und welche Pläne er nun hat, da er als CEO Platz für eine neue Spitze macht.

Produkt im Bild

Bieten Sie mit diesem Produktvideo einer für Sie passenden Zielgruppe einen detaillierten Einblick in Ihre Produktwelt und damit vielleicht sogar die Lösung für ein Problem, das sie bisher noch nicht kannten!

Hier steht Ihr Produkt im Rampenlicht!

Im Rahmen eines Expertengesprächs mit unseren RedakteurInnen werden Ihre Neuheiten so in Szene gesetzt, wie Sie es sich wünschen. Angereichert mit zusätzlichem Video- und Fotomaterial geben wir Ihren Produktstars die Bühne, die sie verdienen.

UNVERBINDLICH ANFRAGEN

Videos: INDUSTRIEMAGAZIN News

Hier finden Sie alle INDUSTRIEMAGAZIN News. Sehen Sie Branchen-Nachrichten, welche die Welt der Industrie und Produktion beschäftigen und bewegen. Bilden Sie sich Ihre Meinung.

Industriemagazin News #82
Video abspielen

Industriemagazin News – 21.02.2024

Big Oil statt grüner Wandel: große Ölkonzerne investieren Milliarden in den Ausbau von Öl und Gas bis 2030. Der steigende Bedarf und neue geopolitische Realitäten drängen Nachhaltigkeitsstrategien der Mineralölkonzerne zurück. Magna Steyr verzeichnet nach Auslaufen der @BMW 5er Reihe einen Gewinn- und Umsatzrückgang, für 2024 ist das Unternehmen aber optimistisch. Und bei @amsOSRAMofficial zeichnet sich eine Trendwende ab: nach der zunehmenden Flaute mit Mikrochips für die @Apple Gesichtserkennung geht s für das Unternehmen langsam wieder bergauf. • Big Oil is back: Warum grüne Versprechen vergessen werden Im Jahr 2020 verkündete BP ambitionierte Pläne für eine grüne Zukunft, doch vier Jahre später hat sich die Ausrichtung geändert. Mit einem neuen CEO geht BP nun eine "pragmatischere" Route bei grünen Investitionen. Auch andere Ölriesen wie Saudi Aramco, Exxon, Shell, Total und ENI drosseln ihre Nachhaltigkeitsbemühungen und investieren verstärkt in fossile Brennstoffe. Der globale Bedarf an Öl und Gas, besonders aus Asien, führt zu einem Anstieg von Übernahmen in diesem Bereich. Geopolitische Entwicklungen, wie der Ukrainekrieg, beeinflussen ebenfalls die Energieversorgung. Trotz früherer Versprechen einer grünen Wende bleibt die Ölindustrie ein mächtiger und profitabler Akteur. • Trendwende? Chiphersteller ams Osram sieht Licht am Ende des Tunnels Im abgelaufenen Jahr sank der Umsatz um 25 Prozent auf 3,59 Mrd. Euro. Grund dafür war das wegbrechende Geschäft mit Chips zur Gesichtserkennung in Apple-Smartphones. Die Mobiltelefon-Sensorchips waren lange das Aushängeschild von ams, doch die Technik gilt als überholt. Das Auslaufen der Handy-Aufträge ging mit einem großen Konzernumbau einher. • Magna Steyr: Umsatzrückgang nach Auslaufen der BMW 5er Reihe Magna Steyr in Graz erzielte 2023 einen Umsatz von 5,1 Milliarden Euro, das bereinigte EBIT fiel jedoch auf 115 Millionen Euro. Der Umsatz sank im letzten Quartal um 100 Millionen Euro aufgrund des Produktionsendes des BMW 5er. Für 2024 erwartet Magna Steyr ein Umsatzwachstum auf bis zu 5,5 Milliarden Euro. Rosenbauer Wieder in den schwarzen Zahlen Der oberösterreichische Feuerwehrausrüster Rosenbauer hat nach vorläufigen Ergebnissen 2023 wieder schwarze Zahlen geschrieben. Das operative Ergebnis lag bei 37,4 Mio. Euro nach einem Verlust von 10,6 Mio. Euro im Jahr davor. Das Unternehmen steigerte nach vorläufigen Zahlen 2023 seinen Umsatz leicht auf 1 Milliarde Euro, nach 972 Mio. Euro im Jahr 2022. Dabei waren die Rahmenbedingungen nicht optimal: Eine Cyberattacke hat im Februar zu Stehzeiten in der Produktion von bis zu zwei Wochen und entsprechenden Rückständen geführt. Novartis: Zwei neue Biotech-Anlagen in Tirol Der Schweizer Pharmakonzern Novartis investiert auch nach der Abspaltung von Sandoz weiter in den Standort Tirol. Eine Biotech-Anlage im Werk Schaftenau, die bereits 2022 im Novartis-Vorstand beschlossen wurde und sich bereits in Bau befindet, soll 2025 in Betrieb gehen. Eine weitere in Kundl soll ebenfalls 2025 in Betrieb gehen. Mit der Erweiterung der Produktionsanlagen in Kundl und Schaftenau um jeweils 250 Mio. Euro entstehen 350 neue Arbeitsplätze, wie Novartis-Vorstandsmitglied Steffen Lang in einer Pressekonferenz sagte. • Die Auf- und Umsteiger der Woche: Thomas Biringer wird interimistisch CTO bei Rosenbauer, Thomas Stadlhofer wechselt von Frauenthal zu Rexel und Christian Zoll legt seine Funktion als Geschäftsführer der Industriellenvereinigung Vorarlberg. • Moderation: Rudolf Loidl, Lena Wechselberger • Team Industriemagazin News: Lukas Krec, Joy Reisinger, Nicole Fleck
Industriemagazin News #81
Video abspielen

Industriemagazin News – 14.02.2024

Die PV-Industrie in Europa steckt in der Krise: Der Markt wird von China mit Solar Modulen überschwemmt. Ist das das Ende der Solarindustrie in Europa? - Endgame für Photovoltaik-Industrie in Europa? Die @voestalpine setzt Sparmaßnahmen nach massivem Gewinneinbruch, Grund ist die schwache Konjunktur. Und Seilbahnhersteller @DoppelmayrSeilbahnen tätigt die größte Investition in der Firmengeschichte und baut ein neues Werk in Wolfurt. • Überangebot aus China: Endgame für Solarindustrie in Europa? Die europäische Solarbranche kämpft ums Überleben. Vergangene Woche hat der Schweizer Solarausrüster Meyer Burger angekündigt, die größte Solarmodulproduktion Europas zu schließen. Der oberösterreichische Hersteller @FroniusSolar stemmt sich derzeit mit verlängerten Weihnachtsferien, der Arbeitszeitverkürzung für rund 1.000 Mitarbeiter und der Kündigung von 100 Leasingmitarbeitern gegen den Trend. Dabei ist die Nachfrage nach Solarmodulen und Wechselrichtern so hoch wie nie. Chinesische Solarproduzenten haben ihre Fabriken in den vergangenen Jahren massiv ausgebaut. Gleichzeitig haben die USA und Indien Handelsbeschränkungen gegen die Module aus Fernost erlassen. Hersteller aus China versuchen deswegen, ihre Produkte für wenig Geld auf dem europäischen Markt loszuwerden. • Nach Gewinneinbruch: Voestalpine schnallt den Gürtel enger Dem Linzer Stahlkonzern #voestalpine setzt die schlechte Konjunktur zu. In den ersten drei Quartalen sank der Umsatz um 8,8 Prozent, der Gewinn halbierte sich von 864 Millionen Euro auf 431 Mio. Euro. Grund dafür ist vor allem der Rückgang der Stahlpreise: Die Preise für Rohstahl sind in den vergangen 12 deutlich – um fast zwanzig Prozent – gesunken. • IM-News Kurzmeldungen: Doppelmayr: Größte Investition der Firmengeschichte Der Vorarlberger Seilbahnbauer #Doppelmayr plant ein neues Werk in Wolfurt. In den nächsten vier bis fünf Jahren sollen 200 Mio. Euro in neue Produktionshallen und ein Hochregallager investiert werden. Dabei handelt es sich um die größte Investition der 130-jährigen Firmengeschichte. ams-Osram: Erwarteter Umsatzeinbruch Der steirische Chiphersteller @amsOSRAMofficial hat auch im vierten Quartal 2023 deutliche Umsatzeinbußen verzeichnet. Im vierten Quartal 2023 sanken die Verkäufe im Vergleich zum Vorjahr um 23 Prozent auf 908 Millionen Euro. Schon in den Vorquartalen hatte das Unternehmen deutliche Umsatzdämpfer vermeldet. Grund für den Rückgang ist die konjunkturelle Schwäche in den Industrie- und Konsumentenmärkten. Post AG: Bis 2030 gesamte Flotte Grün Die Post will österreichweit jährlich rund 1.000 Fahrzeuge auf E-Betrieb umstellen. Mit dieser schrittweisen Umrüstung - derzeit sind 4.000 von 10.000 Fahrzeugen emissionsfrei unterwegs - plant man bis 2030 vollständig "grün" unterwegs zu sein. • Die Auf- und Umsteiger der Woche: Barbara Thaler wird neue Obfrau des Wirtschaftsbund Tirol, Peter Stöckler neuer Geschäftsführer in der Energie AG Oberösterreich Umwelt Service GmbH und Gerald Beck übernimmt die Geschäftsführung der Bundesimmobiliengesellschaft BIG. • Moderation: Rudolf Loidl, Michaela Holy-Zwickelstorfer • Team Industriemagazin News: Lukas Kreč, Joy Reisinger, Nicole Fleck
Industriemagazin News #80
Video abspielen

Industriemagazin News – 07.02.2024

KTM und Pierer Industries investieren in Sepp Hochreiters KI Start-Up NXAI, die neue Technologie soll die KI-Welt revolutionieren. Das Welser Unternehmen Teufelberger fertigt das schwerste Stahlseil der Welt in Triest, es wiegt rund 495 Tonnen und ist 4 Kilometer lang. Und die Österreichisch Industrie ist weiter in Rezession, die aktuellen Zahlen analysiert Philipp Miedler von der Syngroup im Studio. • Das Unternehmen NXAI, in das Pierer investiert, hat bahnbrechendes vor: Eine Weiterentwicklung der Large Language Modelle, auf denen die moderne KI basiert. Beim Industriepartner und Miteigentümer von NXAI, dem Motorradhersteller KTM und Pierer Industries, nutzt man KI-Modelle seit längerem für neue. Bei NXAI denkt man größer: Das Unternehmen von KI-Forscher Sepp Hochreiter sieht sich als Pionier für eine europäische LLM Technologie. Mit der Finanzierung durch die Pierer Gruppe will man die technologische Spitzenforschung weiter forcieren. Der Algorithmus dieser Modelle lernt derzeit mit massiv großen Datensätzen, neue Inhalte zu verstehen, zusammenzufassen, zu generieren und vorherzusagen. • Die Kurzmeldungen: Rettung geglückt: BWT-Mutter übernimmt Windhager Der Anfang Jänner in die Insolvenz geschlitterte Heizungshersteller Windhager ist gerettet. Die Muttergesellschaft des Wasseraufbereiters BWT übernimmt das in wirtschaftliche Schwierigkeiten geratene Unternehmen. Der Preis für die Übernahme blieb zunächst unbekannt, soll aber beträchtlich sein. BWT und Windhager arbeiten nun als Schwestergesellschaften. • Techco Gruppe übernimmt Hitzinger Die Rettung des Linzer Maschinen- und Anlagenbauers Hitzinger scheint geglückt. Die in den Bereichen Elektrotechnik und Metallverarbeitung tätige Techco-Group übernimmt den Linzer Aggregatorenhersteller. • „Unrealistische Markteinschätzung“: Dämmstoffhersteller Brucha insolvent Der Niederösterreichische Dämmstoffhersteller Brucha ist insolvent. Das Unternehmen produziert seit 75 Jahren Dämmpaneele und modulare Kühl- und Gefrierzellen. Insolvenzursache dürften Fehlinvestitionen sein. • Der Konjunkturkompass Die Industrie erlebte zu Jahresbeginn 2024 eine leichte Verbesserung gegenüber dem Vormonat. Doch sowohl der UniCredit Bank Austria Einkaufsmanager-Index als auch die Ergebnisse des WIFO Konjunktur Tests bleiben im negativen Bereich. Neuaufträge in der Industrie nahmen im Jänner etwas zu, aber die Nachfrage bleibt unter dem Produktionsniveau. Im Studio analysiert Philipp Miedler von der Syngroup die aktuellen Zahlen. • Die Auf- und Umsteiger der Woche Michael Hummelbrunner ist neuer CFO der MIBA AG, Markus Hofer wechselt full time in die Politik, die Bausparkasse hat mit Andreas Kaim einen neuen Vorstandschef und Herbert Schlossnikl übernimmt die Geschäftsführung bei Vöslauer. • Guinness Weltrekord: das schwerste Stahlseil kommt aus Wels Genau 495,9162 Tonnen wiegt das offiziell schwerste Stahlseil der Welt. Der oberösterreichische Seilhersteller Teufelberger-Redaelli hat damit einen neuen Guinness-Weltrekord aufgestellt: Das Welser Familienunternehmen hat das über vier Kilometer lange Seil in seinem Werk in Triest hergestellt. Die Herstellung selber erforderte sieben Monate, wobei mehr als 50 Arbeiter und Techniker an der Umsetzung beteiligt waren. • Moderation: Rudolf Loidl, Lena Wechselberger • Team Industriemagazin News: Lukas Krec, Joy Reisinger, Nicole Fleck
Industriemagazin News #79
Video abspielen

Industriemagazin News – 31.01.2024

Stefan Pierer, KTM-CEO, ist in eine Schadenersatzklage wegen der Übernahme von Leoni verwickelt, da er Aktionären keine Kapitalerhöhungsbeteiligung bot, was auch Aldo Kamper betrifft. Pierer plante, Leoni 2023 als Alleineigentümer zu übernehmen, was andere Aktionäre benachteiligte. OMV verhandelt mit Adnoc über eine Fusion von Borealis und Borouge, um einen globalen Chemiekonzern zu formen. Lenzing, ein Faserhersteller, musste aufgrund wirtschaftlicher Schwierigkeiten Kapital erhöhen und Stellen abbauen. Die Industriellenvereinigung fordert angesichts wirtschaftlicher Herausforderungen und schlechter Wirtschaftsleistung Österreichs im Jahr 2023 Neuwahlen, wobei eine Erholung für 2024 erwartet wird. • KTM-Chef Stefan Pierer ist Gegenstand einer Schadenersatzklage. Im Zuge der Übernahme des Autozulieferers Leoni soll der damalige Vorstand des Automobilzulieferers den bestehenden Aktionären die Möglichkeit genommen haben, sich an der Kapitalerhöhung zu beteiligen. Unangenehm kann die Schadenersatzklage vor allem für einen anderen in Österreich tätigen Manager, nämlich Aldo Kamper werden. Der Deal, den Stefan Pierer Anfang 2023 für den deutschen Automobilzulieferer Leoni plante, war einfach und überzeugend: Der angeschlagene Kabelspezialist Leoni war seit vielen Jahren notleidend. Aufgrund seiner Systemrelevanz für die deutsche Automobilindustrie wurde das Unternehmen jedoch durch viele Verlustjahre getragen und sollte nachhaltig werden. Eine Rettung, die für Pierer aber nur als Alleineigentümer in Frage kam. Dazu stellte Pierer 150 Millionen Euro frisches Kapital zur Verfügung und übernahm mit 708 Millionen Euro knapp die Hälfte der Schulden des Unternehmens. Im Gegenzug sollte Leoni von der Börse genommen werden. Gedeckt vom deutschen Unternehmensstabilisierungs- und -restrukturierungsgesetz wurde Pierer damit im Frühjahr 2023 tatsächlich zum Alleineigentümer gemacht. Die übrigen 25.000 bis 30.000 Aktionäre gingen leer aus. • OMV führt fortlaufende Gespräche mit Adnoc über eine Fusion ihrer Tochtergesellschaft Borealis mit Borouge, um einen globalen Chemiekonzern zu formen. Die Verhandlungen, die seit Monaten andauern, zielen darauf ab, beide Unternehmen als gleichberechtigte Partner zu etablieren und könnten zu einem Jahresumsatz von nahezu 20 Milliarden Euro führen. Lenzing, ein börsennotierter Faserhersteller, sieht sich mit wirtschaftlichen Schwierigkeiten konfrontiert, die zu Abschreibungen von fast einer halben Milliarde Euro führten. Verursacht durch Unsicherheiten im Markt, gestiegene Rohstoff- und Energiekosten sowie höhere Zinsen, musste das Unternehmen bereits im Vorjahr eine Kapitalerhöhung durchführen und weltweit 500 Stellen abbauen. Neuwahlen statt „Durchwurschteln“: IV warnt vor Wahlzuckerln Die Industriellenvereinigung warnt vor Wahlzuckerln angesichts der Nationalratswahl. Die nächsten Tage und Wochen würden zeigen, was die Regierung noch umsetzen könne - und wenn nichts mehr ginge, sei es besser, früher zu wählen als das ganze Jahr durchzuwurschteln, so IV-Präsident Georg Knill. Wie schon bei den Kollektivvertragsverhandlungen der Industrie im Herbst des Vorjahres zeichnete Knill ein eher düsteres Bild des produzierenden Sektors. • Das Wirtschaftsjahr 2023 war für Österreich sehr schlecht, schlechter als für die meisten entwickelten Volkswirtschaften. Laut einer Studie des Economist landete Österreich unter 35 Ländern auf Platz 33, besonders in Inflation und Inflationsbreite. Für 2024 wird jedoch eine wirtschaftliche Erholung erwartet. Philipp Miedler von der Syngroup kommentiert. • Die Auf- und Umsteiger der Woche mit Lena Wechselberger • Moderation: Rudolf Loidl, Lena Wechselberger • Team Industriemagazin News: Lukas Krec, Joy Reisinger, Nicole Fleck

Videos Automatisierung

Industrie 4.0 und Automatisierung – in unseren Videos finden Sie Tipps und Lösungen für mehr Produktivität und gesteigerte Effizienz entlang der Wertschöpfungskette.

Docker-Container Produkt im Bild
Video abspielen

Produkt im Bild: „Docker-Container, Buxbaum Automation GmbH “

Dietmar Buxbaum, Geschäftsführer von Buxbaum Automation, erklärt sogenannte „Docker-Container“. Eine Software zur Isolierung von Anwendungen mit Hilfe von Containervirtualisierung. Docker vereinfachen die Bereitstellung von Anwendungen, weil sich Container, die alle nötigen Pakete enthalten, leicht als Dateien transportieren und installieren lassen. Anfragen zu den Produkten: Buxbaum Automation GmbH / Dietmar Buxbaum, dbuxbaum@myautomation.at, https://www.myAUTOMATION.at
Video abspielen

Die besten Nachwuchsautomatisierer Österreichs

Klimawandel, Tunnelsicherheit, Wintersport und Rauchwaren - die Bandbreite der auf der Smart Automation in Linz preisgekrönten Projekte beim ersten HTL-Wettbewerb für Automatisierungstechnik ist so groß wie die Fantasie des heimischen Techniknachwuchses.
Video abspielen

Diplomarbeit: Roboterbar und Robotino - mobiler, autonomer Roboter

Elektronik-Maturanten entwickeln vollautomatisches Barsystem Anfang April wurden die Diplomarbeiten „Roboterbar“ und „Mobiler, autonomer Roboter“ von den Elektronik-Maturanten Tobias Ringhofer, Marco Radits, Reinhard Sanz und Christopher Stampfl an den Auftraggeber HTL Pinkafeld übergeben. Ziel dieser Projekte ist die Realisierung eines vollautomatischen Barsystems. Das Gesamtsystem der von Prof. Dipl.-Ing. Thomas Schlaudoschitz betreuten Diplomarbeiten besteht aus einer Roboterbar, einem mobilen Roboter und einem Logistikhaus, das die Becher für die Bar bereitstellt. Das System funktioniert vollautomatisch und protokolliert den gesamten Datenaustausch zwischen den Robotern sowie den Aufenthaltsort jedes einzelnen Bechers. Das Barsystem besteht aus einem selbstgebauten Roboter mit Greifarm, 2 Portionierern, einem Flaschenablass und Regal mit Dosen. Der Benutzer kann z.B. eine Bierdose, 1 Glas Wasser, einen doppelten Whisky usw. bestellen. Die Bestellung erfolgt mittels Spracherkennung basierend auf den Sprachassistenten Alexa. Alexa kommuniziert über WLAN mit dem Controller des Roboters (WLAN-Modul ESP8266, Mikrocontroller ATmega2560). Je nach Bestellung führt der Barroboter seine Aufgabe durch. So nimmt dieser z.B. für einen doppelten Whisky zuerst einen leeren Becher, fährt dann zum entsprechenden Portionierer, lässt 2x Whisky ab, fährt zurück zum Benutzer und stellt diesem den Becher zur Verfügung. Da jetzt ein Becher benötigt wird, wird über WLAN der mobile Roboter (Robotino von Festo) und das Logistikhaus informiert. Der Robotino sucht mittels Kamera das Logistikhaus, fährt autonom zu diesem und holt einen Becher ab (den der Roboter des Logistikhauses inzwischen bereitgestellt hat). Zu diesem Zweck wurde der Robotino um einen eigens entwickelten Aufbau erweitert, bestehend aus vertikaler Schiene mit Zahnriemenantrieb und Greifer. Die Becher sind mit einem RFID-Tag ausgestattet, womit der Verarbeitungszustand und die Position der einzelnen Becher protokolliert werden. Der Verlauf der Kommunikation zwischen den Robotern und die Zustände und Positionen der Becher werden geloggt und über ein Webinterface angezeigt. Das Projekt verbindet viele Aspekte der Industrie 4.0 wie z.B. mobile Robotik (Robotino), Industrierobotik (Greifarme), Tracking, Monitoring und Visualisierung. „Autonome Robotik“ ist einer der beiden Schwerpunkte der Abteilung Elektronik und Technische Informatik der HTL Pinkafeld.
Video abspielen

HMI Maschinenbaugipfel 2018: Interview mit Peter Seeberg

Übersteigen Algorithmen bald die Fähigkeiten des Menschen?Geht es nach Peter Seeberg, Business Development bei Softing, ja. Warum Maschinenbauer so schnell wie möglich auf Machine Learning setzen sollten und was der Unterschied zu Künstlicher Intelligenz ist.
Video abspielen

Einfach erklärt: PivotWare, das Werkerassistenzsystem von Desoutter ©

PivotWare, das Werkerassistenzsystem von Desoutter, liefert schon seit über zehn Jahren geschäftskritische Anwendungen im Bereich der Prozesssteuerung und der Fehlervermeidung. Entsprechende Produkte und Lösungen werden weltweit von einem immer größer werdenden Kundenstamm aus OEMs, Zulieferern (Tier 1 und Tier 2) und anderen Fertigungsbetrieben aus dem Bereich Luft- und Raumfahrt sowie Fahrzeugindustrie in der Montage eingesetzt. Mehr zu PivotWare auf unserer Website www.desoutter.de/pivotware

Videos Automotive

In den Automotive Videos finden Sie Informationen und Interviews zu Nutzfahrzeugen, Technologien, Fuhrpark und Unternehmen. Spezifikationen und Besonderheiten zeigen die Videos zu Fahrzeug-Tests.

Video abspielen

Das kann der Scania XT 500

Leitender Traktuell-Redakteur Ludwig Fliesser testet den Scania XT 500 der neuesten Generation.
Video abspielen

Hier präsentiert MAN seinen neuen E-Truck

In Steyr wurden nun die ersten neun MAN eTGM an Kunden übergeben. Die Elektro-Fahrzeuge werden künftig im Verteilerverkehr im urbanen Raum und im Bereich der Werkslogistik zum Einsatz kommen. Unser leitender Redakteur Ludwig Fliesser war vor Ort.
Video abspielen

Die erste Probefahrt mit dem neuen Mercedes Benz Actros!

Der Daimler-Konzern hat in Berlin den neuen Mercedes Benz Actros vorgestellt. Was der LKW kann, haben wir bei der Präsentation in Berlin gleich mal getestet.
Video abspielen

Die Allrad-Neuigkeiten des Jahres 2018

Johannes Mautner Markhof erzählt im Traktuell-Interview von den Allrad-Neuigkeiten des Jahres.

Videos Bauwirtschaft

In den Webcasts zu Themen der Bauwirtschaft führt Sie Chefredakteur Thomas Pöll durch News und Revolutionen der Bauindustrie. Sehen Sie spannende Videos aus Bau und Technik in Österreich.

SOLID Talk - Überhitzung hat sehr geschadet
Video abspielen

SOLID Talk: „Überhitzung hat sehr geschadet“, Peter Krammer & Karl Weidlinger

Peter Krammer (CEO Swietelsky AG ab 1.4.2023) und Karl Weidlinger (CEO Swietelsky bis 31.3.2023) im Gespräch mit SOLID-Chefredakteur Thomas Pöll über Optimismus in schwierigen Bau-Zeiten, das Arbeitskräfte-Dilemma und die nächsten strategischen Schritte.
SOLIDTalk-31102022
Video abspielen

SOLID Talk: „In Europa ist mir für die generelle Baukonjunktur nicht bang“, Dr. Thomas Birtel

SOLID im Gespräch mit Dr. Thomas Birtel, CEO Strabag SE von 2013 bis Ende 2022
SOLID_Talk_Johannes Bopp
Video abspielen

SOLID Talk: „Das Arbeitskräfteproblem ist vor Ort lösbar“, Johannes Bopp

Der Gründer und Chef der Johannes Bopp GmbH über seinen digitalen Ansatz und sein ungewöhnliches Angebot an Bau-KMUs. Warum man seiner Meinung nach vom „Standardquatsch“ wegkommen muss, was Firmen oft über sich selber nicht wissen und warum Lebensläufe ausgedient haben.
SOLID Talk_Berthold Kren
Video abspielen

SOLID Talk: "Die Zementindustrie steht vor einer Revolution", Berthold Kren

Berthold Kren, der Präsident der Österreichischen Zementindustrie, im Gespräch mit www.solidbau.at-Chefredakteur Thomas Pöll über den gleichzeitig häufigsten und umstrittensten Baustoff. Wie der Lafarge-Topmanager das Nachhaltigkeitsthema sieht, wo die Lösung der Energiefragen liegt und wann echte Technologiesprünge zu erwarten sind.

Videos Gebäudetechnik

Erhalten Sie Einblicke in die Welt der Klima-, Heizungs-, Lüftungs- und Wassertechnik von Gebäuden sowie Smart Building Technologies, mit unseren umfassenden Gebäudetechnik-Videos. Die Business Webcasts bieten Interviews mit Spezialisten, Event-Reviews oder berichten über neueste Forschungsergebnisse.

TGA_Round-Table #6
Video abspielen

TGA Round Table 6: Mehr Sprinkler für den Klimaschutz?

Ressourcenschonend, schadstoffarm und klimaschutzgerecht – so sollen Gebäude in Zukunft errichtet und betrieben werden. Das ändert auch die Spielregeln, nach denen bei Bauvorhaben über die Gestaltung des Brandschutzes entschieden wird. Doch welchen Bedeutungsgewinn erfahren anlagentechnische Brandschutzmaßnahmen unter den geänderten Kriterien für den kreislauffähigen Neubau? Wie wirken sich Sprinkleranlagen auf die Errichtungskosten von Gebäuden aus? Was sagt die Taxonomie-Verordnung: Welche Form des Brandschutzes macht eine Immobilie „grüner“, und wie können die Planungsprozesse adaptiert werden? Darüber sprachen wir am 31. Mai um 14:00 Uhr mit namhaften Vertreter*innen von Planung, Brandschutz, Architektur und Nachhaltigkeit. Moderation: Klaus Paukovits (WEKA Industrie Medien) Mehr auf www.tga.at
TGA_RoundTable#5
Video abspielen

TGA Round Table 5: European Green Deal - „Der Status Quo ist keine Option“

Mit „Fit vor 55“ legt die EU ein ambitioniertes Programm vor. Bis 2030 sollen die CO2-Emissionen um 55 Prozent unter dem Wert von 1990 liegen. Der größte Hebel bei der Energieeinsparung liegt dabei im Gebäudebestand: 97 Prozent der Gebäude in Europa benötigen eine Modernisierung. Fünf Experten beim TGA Round Table zeigen, wie dieses enorme Einsparpotenzial jetzt schon mit bestehenden Technologien gehoben werden kann. Wie Gebäude mit gezieltem Einsatz von innovativen Komponenten modernisiert, durch präzise Datenerhebung und Monitoring optimiert sowie über den gesamten Lebenszyklus energieeffizient betrieben werden können, wird anhand aktueller Projektbeispiele analysiert. Martin Lang, M.Sc., Head of Smart Infrastructure Solutions and Services bei Siemens sowie Vorstandsmitglied von buildingSMART Austria Thomas Höllwirth, MSc. Energiemonitoring-Experte und Produktentwickler bei Linz-Energieservice Gernot Schwarz, Leiter Advanced Service Center bei Siemens Christian Zacherl, geschäftsführender Gesellschafter Landhotel Schicklberg Ing. Nicole Graf, M.Sc., Graduate Technical Trainee für Smart Infrastructure bei Siemens Moderation: Klaus Paukovits (WEKA Industrie Medien)
TGA_#4_RoundTable
Video abspielen